Erfahrungsbericht Xamarin Partner Summit 2017 – Amsterdam

«The next mobile frontier» und «Mobile +». Dies war das Motto des diesjährigen Partner Summit von Xamarin. Nachdem unser Flug nach London City am Montagmorgen abgesagt wurde, mussten wir auf den nächsten Partner Summit in Amsterdam ausweichen. Es war ein wenig besetzter, aber trotzdem sehr informativer Nachmittag.

«Apps have won». Eine weitere Bestätigung, dass die mobilen Geräte den Alltag übernehmen. Die Keynote mit dem Titel «Transformative Opportunities in Mobile and Cloud» sollte einen Überblick geben wie die Welt und deren Unternehmen sich in Richtung mobile-first, cloud-first entwickeln. Laut Keynote-Sprecher Greg Urquhart sind sich die Fortune 500 CEO’s einig: Die nächsten Jahre werden wir in drei Gebieten grosse Herausforderungen bzw. grosse Möglichkeiten haben: Cloud, IOT und VR/AR. Die Frage sei nicht mehr wer hat eine Mobile App, sondern wer hat das beste Mobile App mit den besten Innovationen (Mobile +). Auch Microsoft werde diese Richtung einschlagen und Unternehmen unterstützen, in dem sie ihnen die benötigten Tools zur Verfügung stelle. Mit der Azure Plattform könne man nun cloud-first allen Entwicklern unter den gleichen Microsoft-Schirm bringen.

Nach der Keynote gab es drei verschiedene Tracks: Einen Business Track, einen Intermediate Technical Track und einen Advanced Technical Track. Hanspeter besuchte den Business Track und ich entschied mich für den Advanced Technical Track, da ich schon einige Jahre Erfahrung habe mit Xamarin.

Der Business Track von «The next mobile frontier» wurde hauptsächlich von unserem Xamarin Partnerbetreuer Matt Larson geführt und behandelte zwei Mobile-Themen, welche in der Zukunft an Relevanz gewinnen könnten. Im ersten Teil sprach man über Machine Learning und Cognitive Systems, wobei es einerseits um die grafische Deutung von mobilen Bildern geht, indem z.B. Text erkannt und einem Sprachsystem zur Ausgabe übergeben werde (z.B. für sehbehinderte Menschen) und andererseits um die Erkennung von Gesichtern und deren emotionalen Zuständen (glücklich, bedrückt etc.), was dann wiederum für das zweite Thema des Business Tracks, für Augmented Reality / Virtual Reality gebraucht werden kann. In diesem Thema ist Microsoft der Ansicht, dass sich die zwei Welten von AR/VR kombinieren und zu einer Hybridwelt vereinen werden. So ist es z.B. gerade für Architekten sinnvoll, dass sich beispielsweise ein bestehendes Gebäude mit dieser Technologie umbauen lässt und die erste Begehung virtuell stattfinden kann. Es wurde unter anderem ein Videobeispiel einer Shopeinrichtung in einem alten Gebäude gezeigt.

Im Advanced Technical Track wurde statt einem Vortrag eher eine offene Diskussion unter erfahrenen Xamarin Entwicklern geführt. Neben den Themen «Code Modularization» und Xamarin.Forms Designentscheidungen wurde zum Schluss offen und rege über verschiedene Xamarin Themen diskutiert. Es war interessant zu hören, mit welchen Problemen sich die anderen Entwickler herumschlagen müssen.

In der abschliessenden Keynote wurde uns das weitere Vorgehen des Xamarin Partnerschaft-Konzeptes erläutert. Ab Sommer 2017 wird die Xamarin Partnerschaft in die Microsoft Partnerschaft einfliessen. Was dies für Konsequenzen für uns Partner haben wird, bleibt abzuwarten.

Muhamed Ahmetovic

This entry was posted in Events, Xamarin and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *